Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen:  Anwärterinnen und Anwärter beginnen ihre schulische Ausbildung

 

Anwärterinnen und Anwärter beginnen ihre schulische Ausbildung

Begrüßung an der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen - Josef-Neuberger-Haus -

Am 15.09.2015 haben an der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen -Josef-Neuberger-Haus-  231 Anwärterinnen und Anwärter die Ausbildung zur allgemeinen Vollzugsbeamtin bzw. zum allgemeinen Vollzugsbeamten und 20 Werkmeisterinnen und Werkmeister zur Werkdienstbeamtin bzw. zum Werkdienstbeamten aufgenommen.  

Die Anwärterinnen und Anwärter haben bereits am 01.07.2015 ihre praktische Ausbildung in einer Justizvollzugsanstalt des Landes Nordrhein-Westfalen begonnen. Nach erfolgreichem Abschluss einer zweijährigen Ausbildung werden die jungen Beamtinnen und Beamten im mittleren Dienst bei den Justizvollzugsanstalten tätig sein.   Dort sind sie für die Betreuung, Mitwirkung bei der Behandlung, der Ausbildung und Beschäftigung sowie für die Beaufsichtigung der Gefangenen zuständig.

Der Leiter der Justizvollzugsschule, Werner Heß, verdeutlichte die günstigen Lehr- und Lernbedingungen  die an der neue Justizvollzugsschule geboten werden, betonte aber auch die steigenden Anforderungen im Beruf des allgemeinen Vollzugsdienstbeamten und des Werkdienstbeamten. Hieraus resultiert die Notwendigkeit von Anfang an mitzuarbeiten sowie den Lernstoff regelmäßig zu wiederholen um das Ausbildungsziel zu erreichen.

Nach einem Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Wuppertal, Herrn Peter Jung, begrüßte aus dem Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen Herr Ministerialdirigent Herbert Schenkelberg die Anwesenden. Herr Schenkelberg bestätigte die landesweite herausragende Bedeutung des Lehrbetriebes in der Justizvollzugsschule und den hohen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in den Justizvollzugsanstalten. Der Justizvollzugsbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Prof. Dr. Michael Kubink stellte den Anwärterinnen und Anwärtern seinen Auftrag vor und wünschte allen viel Erfolg für den Verlauf ihrer Ausbildung

Anschließend stellten sich die hauptamtlichen Lehrkräfte den Anwesenden vor und informierten im zweiten Teil der Veranstaltung alle Auszubildenden in ihren Ausbildungsgruppen über die grundlegenden Strukturen, Organisationsabläufe und die zu lehrenden Fachthemen in den angestrebten Laufbahnen.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen