Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen:  07.05.- 09.05.2007 - Professionell leiten bei Sicherheitsstörungen

 

07.05.- 09.05.2007 - Professionell leiten bei Sicherheitsstörungen

Zielgruppe: Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter der Justizvollzugsanstalt Herford.
Bereichsleiter und Dozenten


Ziele der Veranstaltung als Führungskräfte:

  • Die Bediensteten kennen ihre besondere Verantwortung in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Einsatzes; Sie sind bereit und in der Lage, diese anzunehmen.

  • Sie sind in der Lage, im Dienstalltag Situationen ganzheitlich wahrzunehmen, vorausschauend mögliche Verhaltensreaktionen und deren Folgen zu erfassen sowie, aufbauend auf gemachten Erfahrungen verbesserte Verhaltensalternativen zu entwickeln.

  • Sie sind fähig, Teamarbeit effektiv zu nutzen, sind sicher in ihren Handlungen und sind in der Lage, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren.

    Inhalte:

  • Einsatz - und Deeskalationsmodell (Vorbereitung, Aktion, Nachbereitung)
  • Gefahrenradar
  • Gefahrenabwehr
  • Adäquater Sprachgebrauch
  • Kommunikation mit Führungs- u. Einsatzmittel (FEM)
  • Teamwork bei Sicherheitsstörungen
  • Einsatz von Eingriffs- und Sicherungstechniken
  • Einsatz der Hilfsmittel
  • Einsatz von Waffen
  • Beachtung des „Positional Asphyxia Phänomens“ (Lagebedingter Erstickunkstod)
  • Nachbereitung

    Tagungsleitung:

    JVAI Höfgen Justizvollzugsschule NRW

    JVAI Lemke Justizvollzugsschule NRW

    JVAI Potrick Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg

    Methoden:

    Vortrag, Erfahrungsaustausch und Diskussion, Wiederholung und Vertiefung der erlernten Themenbereiche, Rollenspiele mit adäquatem Medieneinsatz.


     

    Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen